simcron Produktionsplanung und Steuerung (PPS)

simcron ist ein innovatives Assistenz-System für Produktionssysteme und kann auch für etablierte ERP-Lösungen eingesetzt werden. Es besitzt im Schwerpunkt den Charakter eines exakt arbeitenden Navigationssystems zur Ermittlung von Entscheidungsvorlagen – unter der Voraussetzung, dass die führenden IT-Systeme Stamm-, Bestands-, Auftrags- und Rückmeldedaten zeitabhängig und standortübergreifend zur Verfügung stellen können.

simcron ist das integrierte System zur umfassenden Projekt- und Produktionsplanung/-steuerung auf der Grundlage einer flexiblen und mittelstandsgerechten Datenbanktechnologie. Die integrierten Simulations- und Gantt-Technologien, eine innovative Simulationsmodellbildung, die flexible Einbindung kundenindividueller Regeln und Heuristiken bis hin zu Optimierungsverfahren garantieren widerspruchsfreie und kapazitätsoptimierte Multiressourcenplanungen (Maschinen, Personal, Fertigungsmittel – optional auch Flächen und Räume).

Kurzfristige Auftrags-Lieferterminermittlungen, Langfrist-Forecast-Planungen und die kontinuierlichen Kurz- und Mittelfristplanungen der Produktion bieten eine hohe Einsatzvarianz zur Nutzensteigerung Ihres Produktionssystems. Die Basis dafür ist die systemtechnisch unterstützte Planung einer hohen Auslastung aller adressierten Ressourcen bzw. die Verkürzung der Auftragsdurchlaufzeiten.

simcron ist im Schwerpunkt ein Werkzeug der Produktionsplanung und -steuerung nach den Methoden der „Digitalen Fabrik” (VDI 4499.n). simcron ist als Plattform darauf vorbereitet, mit der jeweils etablierten Datenbasis auch modernste Lösungen benachbarter Fachgebiete – Kalkulation, Ermittlung von Kostensätzen und Produktionsparameter, QS-Auswertungen u. ä. im Sinne eines Assistenzsystems für das führende Produktions- bzw. ERP-System zu verwalten.

Basisfunktionen

  • Stammdatenebene mit Firmenstamm, Kalender, Ressourcen wie Maschinen, Fertigungsmittel, Personal
  • Artikelstamm mit Bestandsdaten
  • Verwalten von Ressourcen wie Maschinen, Fertigungsmittel, Personal
  • Stücklisten-/ Arbeitsplandaten und -strukturen
  • Verwalten von Auftragsdaten des Verkaufs
  • Verwalten von Auftragsdaten der Fertigung
  • Rückmeldedaten der Fertigung (*)
  • Beschaffungsdaten des Einkaufs (Material und Dienstleistungen)
  • Verwaltung von Servicevorgängen
  • Planen und Steuern von Projekten, Projektvorgängen und deren Ressourcenbeziehungen
  • Umfassende, auch dynamische Kalkulationsfunktionen

Systembasis

  • Client-Server-Architektur
  • Linux-basierter Datenbank- und Anwendungsserver
  • Windows-basierter Anwendungsclient
  • Upgradefähige Masken- und Programmanpassungen

Planungsfunktionen

  • Simulations- und Optimierungswerkzeug für Prozess- und Investitions-Analysen
  • Bedienebene für Planer und Fertigungsverantwortliche
  • MRPII/Netchange-Dispositionsverfahren mit kombinierter Vorwärts/Rückwärts-Rechnung
  • Rollierende Absatz- und Forecast-Planung
  • Regelbasierter Fertigungssimulator (u. a. Planung mit begrenzten Kapazitäten)
  • Grafischer interaktiver Leitstand
  • Prozessvisualisierung inkl. Shopfloor-Layout
  • Projektmanagement inkl. grafischer Projekt- und Ressourcenplanung
  • 3D-VR-Simulator (Schwerpunkt Logistik)

Schnittstellen

  • Scriptbasierte und Java-basierte Programmierschnittstelle (Upgradefähig)
  • SQL-, CSV- und ASCII-Schnittstelle
  • RESTful Webservices
  • XML-Import und -Export
  • Frei konfigurierbare Benutzeroberflächen und Reports
  • Druckausgaben
  • Konfigurierbare CAD/PDM-System-Integration

(*) Daten aus Fertigung und Logistik genau zu erfassen und zu organisieren, ist eine der wichtigsten Herausforderungen für die „Smart Factory“. Die alltrotec GmbH arbeitet auf diesem Gebiet mit hochaktuell agierenden und technisch orientierten Kooperationspartnern zusammen. Diese realisieren auf den verschiedensten Anwendungsebenen IoT-konforme Datenerfassungs- und Managementlösungen – auch ohne MES. So sichern wir eine Datenqualität, durch welche wir exakte Aussagen zur Produktionsplanung treffen können.